Unsere Weine

Welcher Wein zu welchem Gericht?

Diese Frage wird heute sehr liberal gehandhabt. Die strengen Regeln der Vergangenheit, wie zum Beispiel - Rotwein nur zu dunklem Fleisch, Weißwein zu Schweinefleisch - etc. gelten nicht mehr. So können Sie durchaus zu einem Fisch einen Rotwein genießen.

Allein die Getränkeabfolge ist noch gewissen Regeln unterworfen. So beginnen Sie bei unterschiedlichen Weinsorten mit der leichtesten Sorte, das ist in der Regel ein Weißwein. Darauf folgt dann jeweils ein schweres Getränk, wie etwa Rotwein.

Da die neue "liberalisierte" Weinwahl noch nicht jedem bekannt ist, finden Sie folgend eine kurze Zusammenstellung der ehemaligen "Weingesetze".

WeinFarbeGeeignet fürGeschmackServiertemperatur
BordeauxrotWild, Wildente, Puterelegant, blumigZimmertemperatur
Burgunderrotdunkles Fleisch, Wildweich, vollZimmertemperatur
ChablisweißAustern, Hummer, Langustenherbleicht gekühlt
Chiantirotdunkles Fleisch, KäseherbZimmertemperatur
FrankenweißSeefisch, Forelle, Geflügel, Spargel, kalte Plattenwürzigleicht gekühlt
MoselweißFisch, Braten, Kalbfleischblumig, frischleicht gekühlt
PfälzerweißSeefisch, Geflügel, weißes Fleischwürzigleicht gekühlt
Portweinrotzum Empfang, zum Käse, nach dem Essensüß, edelZimmertemperatur
RheingauweißVorspeise, kalte Platten, Seefisch, Kalbfleischfruchtig, kernigleicht gekühlt
RheinhessenweißKarpfen, Forelle, Gelfügel, Spargel, Käselieblichleicht gekühlt
SauternesweißFisch mit Sauce, Dessertedel-süß, duftigkalt
Sektweißvor dem Essen, zum Dessert, Hummer, Austern, Kaviarherb, süßsehr kalt
Sherrygoldenzum Empfang, VorspeiseherbZimmertemperatur
Tokayergoldennach dem Essen, Dessertsüßleicht gekühlt
franz. Vermouthweißzum Empfang, Vorspeiseherbleicht gekühlt
ital. Vermouthrotzum Empfang, Vorspeisetrocken, süßZimmertemperatur

Impressum | Kontakt | © Krumwiede 2007